4/17/2008

outlandish photography



das belgische projekt outlandish versteht sich als think tank für fotografische und visuelle kreativität. die unter- schiedlichen stile und arbeitsweisen der sieben fotografen, die outlandish sorgsam selektiert hat und derzeit auf den ersten schritten ihres karriereweges unterstützt, fügen sich unter dem dach einer vergleichbar empfindsamen annäherung an die poesie ihrer bilder zusammen.
neuzugang felix baumsteiger ist das erste talent des künstlerkonsortiums, das wir hier präsentieren möchten. sein romantisierendes augenmerk richtet er bevorzugt auf objekte seines alltäglichen lebens. namen verleiht er den bildern nicht; auch serien sollen felix' werke nicht kategorisieren - aber seht selbst.

außer im web kann man felix und outlandish ab mai auch vor ort im zentrum der europäischen richtlinienflut besuchen. im mai 2008 bezieht das kollektiv eigene räume bei recyclart in brüssel.









5 comments:

  1. Besonders gut gefällt mir hier die, unbeabsichtigte, Idee eines künstlerischen Think Tanks. Sich Kunst überlegen, sie aber - wie eben bei politischen Think Tanks - nicht machen müssen, das ist ein großartiger Plan.

    ReplyDelete
  2. es ist tatsächlich nicht nur ein trend der politik sich für eine erweiterung des sichtfeldes von künstlern beraten zu lassen. scheinbar fühlen auch künstler sich wohl dabei, leute die nicht selbst kreiren, sondern freude am mitdenken haben, in ihre elitären kreise aufzunehmen, bzw. sich von ihnen finanziell und organisatorisch unter die arme greifen zu lassen. ich vermute mal, die arbeit der gruppe bewegt sich allerdings in anderen sphären, als dass eine diskussione darüber, ob ihr konzept sich geschmeidig in die definition eins think tanks fügt, oberste priorität verlangt.

    ReplyDelete
  3. NUR DER BVB!

    ReplyDelete
  4. aber echt nur der! für immer!

    ReplyDelete